Posts

Herr Tutucu im Interview!

Bild
Interview mit Herrn Tutucu 

Wie heißen Sie?  Latif Tutucu. 
Wie jung sind Sie?
31.

Welche Fächer unterrichten Sie?
Englisch und Geschichte.  

Sie wollen ja Lehrer werden, was wäre für Sie als 2. Job in Frage gekommen?
Eigentlich habe ich mir noch nie über Alternativen Gedanken gemacht. Für mich war von Anfang an klar, dass es Richtung Lehramt gehen wird.

Was machen Sie in ihrer Freizeit? Was sind Ihre Hobbys?
Ich verbringe gerne Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden. Ich gehe auch mal raus und gehe spazieren oder gehe lecker Essen. Also alles was man macht, um vom Schulalltag abzuschalten.

Welche Fächer haben Sie in der Schule nicht gemocht?
Da gibt es so einige. Mathe, Chemie, Physik. Alles Fächer, die ich nicht konnte, die ich aber auch nicht so von den Lehrern vermittelt bekommen habe, so dass ich sagen könnte, da wurde mein Interesse geweckt.

Wie waren Sie selbst als Schüler?
Also vom Benehmen her immer lieb, nett, freundlich, so wie jetzt auch. Von den Noten her war ich immer gu…

Work and Travel - Ein Jahr auf Reisen nach dem Abitur

Bild
Work und Travel : Das Abenteuer ruft!

Ein Jahr ist es nun schon her, dass ich Abitur gemacht habe und beschloss in die große weite Welt zu gehen. Vielleicht steckt auch in einem von euch das Fernweh und die Abenteuerlust und deshalb möchte ich gerne mit euch meine Erfahrungen teilen. Wenn man gerne ins Ausland gehen möchte, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten das zu tun. Die geläufigsten sind: ein freiwilliges soziales Jahr zu machen, sich als Au Pair zu betätigen oder eben "Work und Travel". Ich entschied mich für letzteres. Also packte ich meinen Backpack und ging auf die Reise nach Neuseeland (8 Monate), Autralien (1 Monat) und Indonesien (2 Wochen). Doch bevor meine Reise überhaupt los ging, stellte ich mir viele Fragen und ein paar davon möchte ich euch gerne beantworten:

Was ist denn überhaupt Work und Travel: Work und Travel ist eine Möglichkeit zu reisen und dabei arbeiten zu können, um sich dieses zu finanzieren.
Was benötigt man dafür: In erster Linie benötigt man…

Berufsorientierungsbüro an der GSK

Bild
Sicher habt ihr alle schon die Tür im Foyer gesehen, auf der seit einiger Zeit die Buchstaben "BOB" zu sehen sind. Wir haben Herrn Jurczyk interviewt und für euch herausgefunden, was sich hinter dieser Tür verbirgt.


Hallo Herr Jurczyk, wofür steht "Bob"? Die Abkürzung steht für "Berufsorientierungs-Büro."

An welche Klassen richtet sich das Bob? :Es richtet sich an alle Schüler von Klasse 8-10.

An welche Lehrer kann man sich wenden, wenn man Fragen zur Berufsorientierung hat oder noch keine Idee, wo man das Praktikum machen kann? :Frau Gaumitz und mich für die Jahrgangsstufe 8-10 und für die Oberstufe Frau Koch-Steinbach.

Wann kann man denn zum Bob kommen?Die Öffnungszeiten stehen an dem Raum vor dem Bob (Mo 5. Std; Mi 2.&5. Std; Do 3. Std).

Wie sind Sie darauf gekommen, so ein Berufsorientierungsbüro anzubieten?Einerseits wird das von dem Schulträger vorgeschrieben und die Stubo., also Studien- und Berufsorientierung) -arbeit hat in letzter Zeit stark zuge…

Sieger im Erdkundewettbewerb

Bild
Sieger des Erdkunde-Wettbewerbs
Im schulinternen Erdkunde-Wettbewerb konnte sich in diesem Jahr Adrian Theisen aus der 10b gegen viele Kontrahenten durchsetzen. Neben Aufgaben zur Geographie Deutschlands und Europas mussten auch anspruchsvolle allgemeine Erdkundefragen beantwortet werden. Im letzten Teil des Wettbewerbs ging es dann um Kartenkenntnis. Adrian beendete den Wettbewerb mit der höchsten Punktzahl vor Cara-Joy Fischer (10b), die so den 2. Platz erreichte. Mehr als gut geschlagen haben sich auch die beiden 5. Klässler Moritz Renner (3. Platz) und Felix Prelle (4. Platz). Allen Gewinnern gratulieren wir zu diesem tollen Erfolg.

Interview mit Herrn Brandau

Bild
Wie heißen Sie?
Marvin Brandau.
Wie jung sind Sie? 32.
Welche Fächer unterrichten Sie? Mathe und Sozialwissenschaften.
Wollten Sie schon immer Lehrer werden? Es hat sich erst relativ spät ergeben, denn ich habe nicht auf Lehramt studiert, sondern auf Diplom - Wirtschaftsmathematik. Für den Lehrerberuf habe ich mich dann erst vor rund 2 Jahren entschieden.
Was wäre für Sie als zweiter Job infrage gekommen? Ich habe überlegt in der Wirtschaft zu arbeiten, aber nach ein paar Praktika und einigen Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit habe ich mich entschlossen als Lehrer zu arbeiten.
Welche Fächer mochten Sie in ihrer Schulzeit nicht? Musik, aber nur aufgrund des Lehrers.
Haben Sie einen Lieblingswitz? Ne, ich kann mich nur an den letzten erinnern: Kommt ein Pferd in die Bar. Fragt der Barkeeper: "Warum so ein langes Gesicht?"
Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Meine Freundin und meine besten Freunde.
Mit wem möchten Sie gerne mal zu Abend essen?  Albert Einstein, …

Frankreichfahrt 2018

Bild
WP-Schüler zu Besuch in Colmar und Straßburg
Am Montagmorgen gegen 8 Uhr machten sich die Schüler und Schülerinnen des WP Französisch Kurses aus Stufe 8 und 9 auf den Wag nach Staßburg und Colmar mit dem Busfahrer Thorsten. Nach sieben Stunden Fahrt kamen wir in Colmar an. Als erstes sind wir in die Stadt gelaufen und haben uns etwas umgesehen. (Auf dem Weg in die Stadt ist einer gegen eine Laterne gelaufen. Ihm geht es aber gut.) Thorsten, unser Busfahrer, hat eine Bimmelbahn gefunden und so sind wir alle mit der Bimmelbahn gefahren, was ein witziges Erlebnis war. Gegen 17:30 Uhr kamen wir in der Jugendherberge von Colmar an. Alle hatten ein Sieben-Personen-Zimmer und die Badezimmer gab es dann extra auf dem Flur. Nicht sehr luxuriös, aber man konnte es aushalten. Um 19 Uhr sind wir nach Colmar in die Stadt gelaufen und haben dort alle zusammen in einem Restaurant namens „Jupiler Cafe´“ gegessen. Es gab dort Flammkuchen, Knack, Quiche und viele leckere Dinge.

Am nächsten Morgen stande…

Kulturabend an der Gesamtschule Kürten - Ein Rückblick

Bild
Am 25. und 26. April 2018 fand der diesjährige Kulturabend an der Gesamtschule Kürten statt. Hier findet ihr einen kurzen Blick auf das diesjährige Programm von Redakteurin Darlene Schiska.
Eingeleitet wurde der Kulturabend von der Schulband, geleitet von Frau Österwinter, durch die Stücke „Ghostbusters Theme Song“ und „Skyfall“. Gut und mit Spannung aufbauenden Ankündigungen wurden wir von den beiden Moderatorinnen Katharina Hasbach und Jessica Wagner durch den Abend begleitet.  Der Dg-Kurs 6 von Herrn Feder führte die Ballade „Die Sache mit den Klößen“ von Erich Kästner vor, welche von einem Kind handelt, das immer mehr erzählt als es kann, um die anderen zu beeindrucken.

 Bloß mit den Worten „Furu ike ya? Kawazu tobikumu?" inszenierte Frau Müller-Palusseks, Frau Schlössers und Frau Muths Kurs mehrere Alltagssituationen, die durch Gestik und Mimik überzeugend rübergebracht wurden. Als Übergang zur nächsten Gruppe sang der Chor Jg. 5- 6 die Songs "Naked" von James Arthur un…