Posts

"Von geistiger Brandstiftung zur Handlung ist es oft nur ein kleiner Schritt" - Autor Tom Saller im Interview

Bild
"Von geistiger Brandstiftung zur Handlung ist es oft nur ein kleiner Schritt" Autor Tom Saller im Interview
Nach einer erfolgreichen ersten Lesung im November letzten Jahres erklärte sich Tom Saller ein weiteres Mal bereit, aus seinem Debütroman "Wenn Martha tanzt" vorzulesen.

Das Buch spielt in zwei Zeitebenen und erzählt von der fiktiven Martha Wetzlaff, die 1900 in Pommern geboren wurde und ein paar Jahre im Weimarer Bauhaus studierte und deren Tagebuch in der zweiten Zeitebene des Buches von Thomas gefunden und gelesen wird. Inspiriert wurde der Autor durch seine Urgroßmutter Martha, die wie die Protagonistin in Pommern geboren wurde.

Mit dabei hatte der Autor seinen Sohn Fabian, der mit Gesang und Gitarre für musikalische Untermalung sorgte.
Passend zum 100. Jubiläum des Bauhaus (was ja auch Thema im Buch ist) war der Schwerpunkt der Vorlesung darauf gelegt.
Der ganze Abend war sehr harmonisch und interressant gestaltet.

Schließlich erklärte Tom Saller sich noch fü…

21.3. Projekttag zum Thema "Umwelt schonen - Schöpfung bewahren"!

Macht mit! – der Umwelt zuliebe!

Liebe SchülerInnen und KollegInnen der GSK!
Am nächsten Donnerstag(21.3.) ist es soweit! Der 13er-Reli-GKvon Herrn Menebröcker veranstaltet einen Projekttagzum Thema "Umwelt schonen - Schöpfung bewahren". Wie wir alle hoffen, seid ihr mittlerweile fleißig dabei, den Papiermüll vom Restmüll zu trennen und regelmäßig zu entsorgen.
Über eine diesbezügliche Rückmeldung würden wir uns freuen und euch darin bestärken, diese wichtige Aktion weiterhin ernst zu nehmen.
Weiter so!!! Die Umwelt dankt es euch! Doch nunkonkretzum 21.3.: An diesem Tag wird esin jeder großen Pause eine Umtauschaktion „Flasche gegen Tasche“ geben. Ihr könnt eure Plastikflaschen an diesem Tag gegen eine umweltfreundliche Jutetasche austauschen, die euch daran erinnern soll, generell weniger Plastik zu verwenden. In der großen Pauseinder 7. Stunde werden im Foyer im Hauptgebäude (vor den Bio-Sälen) dann unsere großen Mitmachaktionen starten. Hier könnt ihr: Øeuch zu den Themen „Zero W…

Studienfahrt nach Krakau

Bild
Krakaufahrt 2019 Wir schreiben Montag, den 07. Januar 2019, 7:30 Uhr. Während die Gesamtschule Kürten ihre Tore öffnete, um auch an diesem Tag wieder ihren Bildungsauftrag zu erfüllen, warteten 28 Schülerinnen und Schüler der Stufe 13 darauf, dass die letzte Schulfahrt ihres Lebens begann. Bestens gewappnet startete die ca. 15-stündige Busfahrt zu den lieblichen Klängen von „Asozial Abfahrt“ und „Sweet Caroline“ in Richtung Krakau. Nach den ersten Stunden, als dann auch wirklich alle dank der Dauerbeschallung wach waren, konnte man sich zusätzlich zu den Liedern unserer Amateur-DJs wahlweise Mario Card (mit dazugehörigen Beschimpfungen) oder den Text der Serie „You“ anhören. Dieses wurde natürlich extra laut gemacht, um die restliche Soundkulisse zu übertönen. Doch gegen 22:30 Uhr hatte dann jeder, trotz der guten Unterhaltung, genug von der Busfahrt und alle waren froh, als der Bus sich langsam aber sicher durch Krakau schlängelte. Nachdem unter Rekordzeit von weniger als drei Minu…

Zeitzeugin Tamar Dreifuss zu Besuch in der GSK

Bild
Zeitzeugin Tamar Dreifuss zu Besuch in der GSK Am 15.02.19 hatten wir eine ganz besondere Autorin zu Gast in der Gesamtschule Kürten, die ihr Schicksal auf eindrucksvolle Weise den Schülern und Schülerinnen der 10. Klassen und der EF mitteilte.
Tamar Dreifuss überlebte als kleines Mädchen den Holocaust in Osteuropa. Sie wurde versteckt, ins Ghetto nach Wilna gebracht und mit ihrer Mutter in ein Konzentrationslager deportiert. Von diesen Erlebnissen sowie von ihrer unglaublichen Flucht berichtete Frau Dreifuss auf der Grundlage ihres Kinderbuches "Die wundersame Rettung der kleinen Tamar 1944".


Meinungen aus dem Publikum:

Die vergangene Zeit in Deutschland und Fehler, die früher gemacht wurden, kann sich unsere Generation nur schwer vorstellen und noch schwerer nachvollziehen. Zwar lernen wir viel in der Schule über den 2. Weltkrieg und den Holocaust, aber diese Erzählungen sind nur aus zweiter Hand. Die Holocaust-Überlebende Tamar Dreifuss, die uns in der Gesamtschule Kürten…

Zurück ins Mittelalter - Planspiel der EF in Geschichte

Bild
"Kreuzzug"-Planspiel der EF  Am 29.01.2019 fand das Planspiel ,,Kreuzzug“ des Faches Geschichte statt. An diesem Tag hatten die Schüler/innen der EF die Chance in die Zeit des Mittelalters zu reisen und verschiedene Rollen anzunehmen. 
Doch wie lief das Planspiel genau ab? 
Um das Planspiel etwas realistischer darzustellen, wurden gezeichnete Portraits, die die Herrscher verschiedener Reiche zeigten, zur Veranschaulichung aufgehangen. Als alle Schüler/innen ihre Plätze eingenommen und sich mit ihren Rollen vertraut gemacht hatten, konnte das Spiel beginnen. Jedes Gebiet hatte seinen eigenen Bereich, in dem es für sich war und von Händlern wie Rittern anderer Reiche besucht werden konnte. So planten die verschiedene Reiche ihre Strategien, um die Ziele ihrer Rollen zu erfüllen. Des Weiteren konnte man Briefe verfassen, um in Kontakt mit anderen Machthabern zu treten, wodurch eine gute gewinnbringende Beziehung aufgebaut werden konnte. Die Überlieferung dieser Briefe erfolgte a…

Förderverein der GSK mit neuen Gesichtern

Bild
Neue Gesichter im Vorstand des Fördervereins der Gesamtschule Kürten
Schule ist mehr als reine Wissensvermittlung. Es gilt den Schülerinnen und Schülern Werte zu vermitteln, ihnen die Möglichkeit zu geben über den Tellerrand zu blicken, sie vor Gefahren zu warnen, Medienkompetenz zu schulenund sie mit leckeren Essenangeboten bei Laune zu halten. Eine Schulgemeinde, die dies leisten möchte, ist auf Unterstützung eines gut organisierten und funktionierenden Fördervereins, so wie die Gesamtschule Kürten ihn hat, angewiesen. Dank des äußerst intensiven Engagements des Vorstands und der unermüdlichen Werbung für die gute Sache verfügt der Verein über eine hohe Anzahl von Mitgliedern und guten Kontakten zu Institutionen, die gerne bereit sind, unsere Schule zu unterstützen. Neben einer gut laufenden Cybar, die die Jugendlichen mit Snacks versorgt, unterstützte der Förderverein in den letzten beiden Jahren einige Großprojekte durch die Anschaffungvon I-Pad-Koffern, Filmausrüstung, Edelstahlbänken…

Musikunterricht der etwas anderen Art - Ein Abend in der Philharmonie

Bild
Musikunterricht der etwas anderen Art - Ein Abend in der Philharmonie

Im Rahmen des Musikunterrichtes und eines Schulabos besuchte ein Teil der Oberstufe und die Klasse 10b das Konzert „Bilder einer Ausstellung“ in der Kölner Philharmonie.

Das WDR Sinfonieorchester trat im ersten Teil zusammen mit dem polnischen Saxofonist Łukasz Dyczko auf, der im September 2016 den Wettbewerb "Eurovision Young Musicians" gewonnen hatte und uns sowie die restlichen Zuschauer mit seinem Spiel begeisterte. Sein komplettes Stück, begleitet vom Orchester, spielte er frei, also ohne Noten, was sehr beeindruckend war.

Im zweiten Teil wurde das weltberühmte Stück „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgskijs gespielt, das dieser seinem Freund Viktor Hartmann, einem russischer Künstler, gewidmet hatte. Die packende Komposition begeisterte uns Schüler und hinterließ einen sehr positiven Eindruck. Schön wäre es gewesen, wenn zu jedem musikalischen Abschnitt auch das passende Bild gezeigt word…

8b produziert eigene Nachrichtensendung beim WDR

Bild
8b produziert eigene Nachrichtensendung beim WDR
Am Mittwoch, den 19.12.18, haben wir, die Klasse 8b, einen Ausflug zum WDR gemacht. Dort durften wir ganz allein eine Nachrichtensendung mit unseren eigenen Themen zusammenstellen und anschließend drehen. Los ging es um 9:45 Uhr mit dem Bus von Waldmühle nach Bergisch Gladbach. Dort nahmen wir dann die Bahn, die uns direkt nach Köln brachte. In Köln angekommen, durften wir uns zunächst in Gruppen aufteilen und allein die Stadt erkunden. Um 13 Uhr trafen wir uns wieder. Eine Gruppe erzählte, dass sie unseren alten Klassenlehrer Herrn Feder zufällig an unserem Treffpunkt getroffen hatten. Wir gingen dann zum WDR, Studio Zwei, um mit unserer Sendung zu beginnen. Leider waren wir noch ein bisschen zu früh, sodass sich unsere Klasse zusammen auf eine Treppe setzte und die Zeit bis zum Beginn verquatschte. Endlich bekamen wir ein Zeichen, dass das Team nun bereit sei und wir konnten endlich starten.

Das WDR-Team erzählte uns zunächst viel über…

Süßes, so weit das Auge reicht - Unsere Redakteure auf der ISM

Bild
Ausflug zur internationalen Süßwarenmesse
Am Montag, den 28. Januar 2019, hatten wir, also Lucy, Darlene und Lena, die Chance, die weltweit größte Messe für Süßwaren und Snacks in Köln zu besuchen. Die internationale Süßwarenmesse (iSM) fand in diesem Jahr schon zum 49. Mal statt und wurde im Gegensatz zu den vergangenen Jahren von 8.500 Quadratmetern auf 120.000 Quadratmeter für die ca. 38.000 Fachbesucher vergrößert. Für uns wurde somit schon vorher klar, dass wir an diesem Tag auf dem riesigen Messegelände sehr viel zu besichtigen haben.


Nach dem Unterricht fuhren mit Bus und Bahn nach Köln zur Messe. Dort angekommen, bekamen wir Presseausweise, die wir uns umhängen sollten und dann ging es los. Die sechs Hallen waren mit zahlreichen Ausstellern belegt. Die Verkäufer verhandelten mit Fachbesuchern, stellten ihnen neue Produkte vor und verteilten diese sogar zum Probieren an die Besucher. In den meisten Hallen wurden Süßigkeiten vorgestellt, jedoch gab es auch zwei Hallen, die eher fü…

13er starten Mülltrennungsaktion an der GSK

Bild
Macht mit! – der Umwelt zuliebe!


Liebe Schüler*innen und Kolleg*innen der GSK!
Der Reli-Grundkurs des Jahrganges 13 von Herrn Menebröcker führt derzeit ein Projekt zum Thema
"Umwelt schonen - Schöpfung bewahren" durch. Eine Aktion innerhalb dieses Projektes ist die Mülltrennung - zunächst konkret der Papiermüll. Hierfür benötigen wir eure Hilfe! In allen Klassenräumen der Sek. I und den Oberstufenräumen S112 bis S102 werden innerhalb dieser und nächster Woche mit den Raumnummern / Klassennamen gekennzeichnete leere Kopierpapierkartons verteilt. In jeder Klasse suchen wir ein bis zwei Helfer pro Klasse, die aufpassen, dass in diesen „Papiermüllbehältern“ auch wirklich nur Papiermüll landet.Außerdem werden diese Schüler das komplette Halbjahr dafür zuständig sein, den Papiermüll regelmäßig zu entsorgen.Hierfür erhalten Sie am Ende des Schuljahres eine kleine Ehrung durch die Schulleitung in Form einer „Bescheinigung“ über ihren Dienst. Die Hausmeister sind über die Aktion informiert…