3 neue Referendare im Interview mit der Schülerzeitung

v.l. Jannes R., Caspar B., Frau Thal, Herr Hilger, Herr Plenker

Wie heißen Sie?
Mein Name ist Jens Hilger.

Wie jung sind Sie?

Ich bin 38 Jahre alt.

Welche Fächer unterrichten Sie?

Ich unterrichte Musik.

Warum wollen Sie Lehrer/in werden?

Weil mir die Arbeit mit jungen Leuten Spaß macht.

Was macht für Sie einen guten Lehrer aus?

Humor und Geduld.

Was wäre für Sie als 2. Job in Frage gekommen?
Organist und Klavierlehrer.

Welches Fach mochten Sie in der Schule nicht?

Chemie und Bio.

Haben Sie einen Lieblingswitz? Erzählen Sie mal…

Ein Polizist hält einen Vampir auf dem Tandem an und fragt : ,,Haben Sie was getrunken?"
Vampir: ,,Nur 2 Radler".

Welche 3 Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Einen Plattenspieler, eine Gitarre und einen Bösendorfer Flügel.

Mit wem möchten Sie gern mal zu Abend essen?

Ich würde gerne mit Udo Lindenberg essen.

Über welches Thema könnten Sie eine 30-minütige Präsentation halten?

Über alles, was mit Musik zu tun hat.

Wenn Sie sich eine Superkraft aussuchen könnten, welche wäre das?
Unsichtbar sein.

Welche Social Media Plattform nutzen Sie?

Ich bin auf Facebook angemeldet.

Welche Serien haben Sie als Kind geschaut und welche Serie haben Sie zuletzt gesehen?

Als Kind habe ich "Ein Colt für alle Fälle" gesehen und jetzt als letztes "The Walking dead" und "Stranger Things".

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das Interview genommen haben.
Das Interview führten  Ella K. und Anni Z.




Wie heißen Sie?
Tatjana Tahl.

Wie jung sind Sie?
Ich bin 26 Jahre alt.

Welche Fächer unterrichten Sie?
Englisch und Geschichte.

Warum wollen Sie Lehrer/in werden?

Ich arbeite gerne mit Kindern und Jugendlichen zusammen und meiner Meinung nach bin ich kein Typ für Büroarbeit .

Was macht für Sie einen guten Lehrer aus?

Dass die Schüler auch Spaß im Unterricht haben und gut lernen können, aber sie sollen auch im sozialen Umgang mit Menschen gelehrt werden.

Was wäre für Sie als 2. Job in Frage gekommen?
Ich hatte überlegt evtl. Tiermedizin oder Humanmedizin zu studieren. Architektur war auch mal eine Überlegung.

Welches Fach mochten Sie in der Schule nicht?

In der Oberstufe Mathe und in der Unterstufe Arbeitslehre und Hauswirtschaft.

Welche 3 Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Jemanden zum Reden, Werkzeuge zur Zubereitung von Essen
und ein zweites Outfit zum Wechseln.

Mit wem möchten Sie gern mal zu Abend essen?
Liam Hemsworth und Orlando Bloom.

Über welches Thema könnten Sie eine 30-minütige Präsentation halten?

Über Essen *lacht*.

Wenn Sie sich eine Superkraft aussuchen könnten, welche wäre das?
Ich würde gerne fliegen können.

Welche Social Media Plattform nutzen Sie?

Instagram.

Welche Serien haben Sie als Kind geschaut und welche Serie haben Sie zuletzt gesehen?

Ich habe sehr viel von Disney geguckt wie Duck Tales ,101 Dalmatiner und so Animes. Zuletzt Downton Abbey.

Glauben Sie an Außerirdische? 

Ja, ich glaub schon. Nicht unbedingt so, wie in den ganzen Filmen dargestellt wird. Aber ich glaube schon, dass da irgendeine Form von Leben ist.

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das Interview genommen haben.
Das Interview führten  Eefjee und Greta.




Wir stellen euch heute den 32-jährigen Referendar Bernd Plenker vor. 

Sein erster Berufswunsch war Arzt, wofür sein Abschluss aber nicht reichte. Er hatte sich aber nicht getraut ins Ausland zu gehen oder es über einen anderen Weg zu versuchen. Da ihm Sport in seinem Leben immer viel Spaß machte und er auch die Deutsche Sporthochschule besucht hatte, kam ihm dann, nach längerem Überlegen, Lehramt in den Sinn. Er probierte dann den Beruf Sportlehrer aus und wählte als zweites Fach Geschichte. Geschichte hatte ihm in der Schule auch immer sehr viel Spaß gemacht. Am Anfang war er sich nicht so sicher, ob Lehrer für ihn der richtige Beruf sei, im Laufe seines Studium stellten sich die Zweifel aber als unberechtigt heraus. Falls er auf eine einsame Insel kommen würde, würde er seine Freundin, ein Boot, genug Proviant und Badesachen mitnehmen. Er geht in seiner Freizeit gerne Schwimmen, trifft sich mit Freunden, spielt Computer und liest hin und wieder mal was. Außerdem geht er gerne ins Museum, da er sich für Historie sehr interessiert. Sein Lieblingfilm ist "Matrix", seine Lieblingsserien sind "Game of Thrones", "Rick and Morty" und die "Simpsons". Er findet Indisches Essen sehr lecker, mag eigentlich aber alles mögliche. Er benutzt an Sozial Media Plattformen nur Facebook und dort ist er auch nicht sehr aktiv. Herr Plenker würde gerne mal mit Faker, einem der besten "League of Legends" Spieler, oder Jhackie Chan, seinem Lieblingschauspieler, essen gehen. Er glaubt schon, dass es andere Lebewesen im Universum gibt, die aber nicht so aussehen, wie sie in Filmen dargestellt werden. Er bleibt noch bis zu den Sommerferien 2021 an unserer Schule und wünscht sich in dieser Zeit, dass er liebe Schüler und Kollegen hat, als Lehrer akzeptiert und respektiert wird, dass er gut klarkommt und ein guter Lehrer ist.

Das Interview führten  Caspar B. und Jannes R.

Kommentare

Beliebte Posts

Ergebnisse der GSK-Schulwahl

Unsere neue Lehrerin Frau Platte im Interview

Wir stellen euch Herrn Siwek vor

Ein Abend in der Kölner Philharmonie