Abschiedsinterview Frau Meurer


Frau Meurer hat gemeinsam mit Herrn Feder ihre nunmehr 4.  eigene Klasse erfolgreich zum Schulabschluss begleitet und geht nun in den wohlverdienten Ruhestand. Nach einer schönen Abschiedsfeier im Kollegium am letzten Schultag erscheint nun ihr Abschlussinterview. Viel Spaß beim Lesen, wir werden Sie vermissen und wünschen Ihnen ganz viel Spaß und weiterhin so viel Gelassenheit!

Sind Sie traurig, dass Sie in Rente gehen oder freuen sie sich ?
Ich habe etwas gemischte Gefühle. Einerseits freue ich mich auf die neue Freiheit, zum Beispiel zum Reisen, andererseits bin ich sicher, dass ich die Schule auch vermissen werde. Sie war lange Zeit ein Teil meines Lebens.

Werden Sie etwas vermissen?Das gute Klima unter den Kollegen und die Herausforderung, die der Unterricht jeden Tag gebracht hat.

Worauf sind Sie stolz, wenn Sie auf Ihre Jahre an der GSK zurückblicken?
Auf insgesamt 4 Klassen, die ich mit meinem Mit-Klassenlehrer Herrn Feder zum Abschluss geführt habe. Und auf viele interessante Gespräche mit Schülern.

Worauf freuen Sie sich, welche Pläne haben Sie für die Zukunft?Reisen, Lesen, Fahrradfahren, Skifahren, Wandern, Stricken, Nähen, im Garten arbeiten, leckere Sachen kochen ....

Warum haben Sie sich für den Beruf ,,Lehrerin'' entschieden? Und war es die richtige Entscheidung?
Der Beruf ist sehr abwechslungsreich, es wird nie langweilig, man hat viel Freiheit, seine Ideen auszuprobieren und umzusetzen. Man hat immer mit Menschen zu tun.

Würden Sie sich noch mal für den Beruf "Lehrerin" entscheiden? 
Sicherlich. Aber es gibt inzwischen so viele neue Berufe, die vielleicht auch spannend sein könnten.

Was wäre Ihr zweiter Traumberuf gewesen? 
Erforschen von Naturphänomen oder vielleicht versunkene Kulturen entdecken.

Wenn Sie sich auf eine Zeitreise begeben könnten, was würden Sie gerne noch mal erleben und was würden Sie gerne dann anders machen?
Da gibt es jede Menge Dinge, die man im Nachhinein lieber anders machen würde. Man macht ja immer Erfahrungen, aus denen man lernt.


Gab es besonders schöne Erlebnisse?
Viele Kleinigkeiten, z.B. nette Situationen mit den Kollegen beim Kaffee im Lehrerzimmer.

Gab es traurige Erlebnisse ?
Leider sind während meiner Zeit 3 Kollegen gestorben und vor kurzem auch zwei Schüler.

Haben Ihnen die Schüler den letzten Nerv geraubt ? 
Oh ja, oft. Aber meistens war das in der nächsten Stunde vergessen.

Wie würden Sie ihre Lehrerlaufbahn mit einem Wort beschreiben ?
Abwechslungsreich.

Glauben Sie, Sie waren eine gute Lehrerin ?
Bitte meine ehemaligen Schüler fragen.

Haben Sie mit ihren Erfahrungen Tipps an die angehenden Lehrer?
Viele gemeinsame Unternehmungen sorgen für eine gute Beziehung zwischen Lehrern und Schülern.

Können Sie die Lustlosigkeit der Schüler manchmal auch verstehen ?
Ja sicher, nicht jeder hat Spaß an allen Fächern und man muss manchmal Dinge tun, die anstrengend sind und nicht sofort zum Erfolg führen.

Waren Sie selber ein motivierter Schüler/in ?
Ich bin ganz gern zur Schule gegangen, weil ich auch nette Freundinnen hatte (auf einer Mädchenschule).

Kommen Sie uns mal besuchen?
Ich komme gern, immer wenn besondere Ereignisse anstehen, z.B. Kulturabende oder Schulfeste.

Was haben Sie uns noch zu erzählen?
Ich wünsche allen eine gute Zeit.


Wünsche einiger Kollegen:

 Liebe Marianne,
ich wünsche dir für deine Zukunft alles Gute. 
Genieße den neuen Lebensabschnitt und lass 
alles etwas ruhiger angehen.
(Frau Mohr)


Freundlich
Positives Denken
Kreativität macht Freude.
Wir werden dich vermissen!
Certainly!
(Frau Rixen)

"May you always have walls for the winds,
a roof for the rain, tea beside the fire,
laughter to cheer you, those you love near you,
and all your heart might desire." (Irish Blessing)

Ich wünsche Dir alles Gute!
(Frau Egbers)

Liebe Marianne,
für deine „Dauerferien“ wünsche ich dir alles Gute und dass du – bei möglichst guter 
Gesundheit – viele Dinge machen kannst, die du schon immer mal in Angriff nehmen 
wolltest. Dazu gehören auch bestimmt ganz viele Reisen mit dem Caravan.
Beruflich habe ich immer an dir deine Ruhe bewundert, mit der du auch in schwierigen 
Klassen die Geschicke geleitet hast. So richtig „auf der Palme“ habe ich die nie erlebt. Die 
Gelassenheit hätte ich auch gerne. In puncto Textilgestaltung, Nähen oder künstlerischen 
Aktivitäten fand man bei dir immer ein offenes Ohr und die eine oder andere Anregung. 
Dafür auf diesem Wege nochmal „Danke“.
Privat werden wir uns bestimmt bei den verschiedenen Einladungen zu Kaffee und 
Kuchen noch öfters sehen, so dass dies kein „Abschied für immer“ ist.
Bis dahin behält dich in guter Erinnerung
Susanne Rüther

Liebe Marianne,
alles Gute für den wohlverdienten Ruhestand! Bleib fit und gesund! Nun hast Du auch noch mehr Zeit für den Gesang im Konzertchor in Bergisch Gladbach.
(Herr Linden)

Liebe Marianne, für deine neue Zeit nach der Schule wünsche ich dir alles
Gute: vor allem Gesundheit, viel Freude und neue schöne Erlebnisse! Auch
wenn wir nie eng zusammen gearbeitet haben, bist du für mich immer ein
Vorbild für Ruhe, Souveränität und Freundlichkeit! So ruhig trotz Stress
sein zu können, das bewundere ich an dir! Ich denke auch gerne an die
intensiven Gespräche am letzten hinteren Tisch im großen Lehrerzimmer
zusammen mit Maria, Iris, Anne u.a zurück: so viel Klugheit, weibliche
Erfahrung und Humor! Sei ganz lieb gegrüßt

(Frau Horst)

Liebe Marianne,
du bist ein sehr gelassener und freundlicher Mensch. Ich wünsche dir für deine neue freie Zeit 
wunderschöne Erfahrungen und eine entspannte Zeit. Pass auf dich auf, alles Gute
(Frau Berninger)

Kommentare

Beliebte Posts

Ein Abend in der Kölner Philharmonie

Die Schwimmblase des Fisches (NW 6)

Graffitikurs der Klasse 8e