Posts

Es werden Posts vom 2020 angezeigt.

Brief der SV zur aktuellen Situation

Bild

Eure SV als Ansprechpartner!

Bild
Die SV als AnsprechpartnerKürten, den 22.04.2020
Liebe Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Kürten,
einige von euch dürfen schon wieder in die Schule, bei anderen ist es bald soweit und der Rest muss noch warten. Diese Zeiten sind für alle nicht leicht, aber trotzdem müssen wir schauen, dass wir das Beste daraus machen und weiterhin hoffen, dass die gesamte Corona-Krise bald vorbei ist.
Die Lehrerinnen und Lehrer geben sich die größte Mühe, uns mit digitalem Material zu versorgen. Auch für sie ist es das erste Mal, dass sie in so einer Situation lehren müssen und das bedeutet, dass das ganze Verfahren nicht von vorne rein perfekt sein wird und sicher ein paar Probleme auftauchen können.
Damit es keine großen (oder stillen) Konflikte zwischen Lehrer- und Schülerschaft gibt, wollen mein Team und ich versuchen, uns, so gut es geht, um diese Probleme zu kümmern. Denn manchmal ist es als Schüler schwierig, sich der Lehrkraft entgegenzusetzen und ihr die Meinung zu sagen – und genau das wo…

Gewinner des Wettbewerbs "Whats your story"!

Bild
Gewinner des WettbewerbsIhr habt abgestimmt und hier sind die Beiträge, die die meisten Stimmen erhalten haben! Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben und Gückwunsch den Gewinnern! Wir setzen uns mit euch in Verbindung!

Kategorie 1: Lenja, 5D

Ich bin vor einer Woche auf Youtube auf viele DIY-Anleitungen für Mundschutzmasken gestoßen und habe dann gedacht: „Das mache ich auch!“. Stoffe und Nähmaschine habe ich ohnehin, da ich schon lange sehr gerne nähe. Daher fiel es mir auch nicht schwer, verschiedene Modelle zu nähen (siehe Foto). Nun habe ich viel zu tun, da meine ganze Familie und auch die Nachbarschaft schon Masken „bestellt“ hat.

Langweilig wird mir also erstmal nicht!

Viele liebe Grüße an Euch!

Lenja aus der 5d




Kategorie 2: Louis, 7C



Kategorie 3: Sophie, 9C


UND NUN, WAS JETZT?

Am 16.03.2020 war es soweit, wir hatten sogenannte Corona Ferien. Wahrscheinlich waren viele froh, endlich keine Schule zu haben, nur hatte ich nicht das Gefühl, ich müsste jetzt fünf Wochen Zuhause hocken. Was…

Oster-Fotowettbewerb!

Bild
FOTOWETTBEWERB für alle GSK Schüler und Schülerinnen!


Hühnchen in der Diaspora[1]

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sicher erinnert ihr euch an das Osterprojekt des letzten Jahres. Hunderte Hühner und Hasen hatten sich in unserem Foyer versammelt:






In diesem Jahr halten sie sich vermutlich woanders auf. Sie beschäftigen sich mit anderem und empfinden ihre Lage ganz unterschiedlich. Vermutlich meist isoliert, fristen oder genießen sie ihr Dasein. Wo sind sie? Was treiben sie? Wie fühlen sie sich? Spürt sie auf, fotografiert sie und schickt uns eure Bilder für die Homepage.
Die besten Fotografinnen und Fotografen werden prämiert.
Die Faltanleitung findet ihr hier!
Einsendeschluss ist der 08.4.2020. Die Fotodateien sendet ihr bitte mit Namen (Vor- und Nachname!) an:

carsten.liesicke@gmail.com
Herzliche Grüße, alles Gute und viel Spaß wünschen
Carsten Liesicke und Philipp Hennecke

[1] Der Begriff Diaspora […]; altgriechischδιασποράdiasporá ,Zerstreuung, Verstreutheit‘) bezeichnet die Existenz religi…

Wettbewerb - Wie verbringst du deine unterrichtsfreie Zeit?

Bild
Abgabefrist verlängert! Neuer Abgabetermin ist der 4.4.20
Wettbewerb für alle SchülerInnen der GSK
Die erste Woche ohne regulären Unterricht ist nun vorbei und wir sind gespannt, wie ihr eure Zeit verbracht habt und weiter verbringen werdet! In Anbetracht der aktuellen Lage und Diskussion um das Verantwortungsbewusstsein und Solidarität in dem Sinne, dass man sich und andere schützt, wenn man zu Hause bleibt, wollen wir von euch wissen, wie ihr euch auf kreative Weise eure Zeit vertreibt. Schreibt uns, wie ihr auf kreative Weise eure Zeit verbracht habt oder in der nächsten Woche Zeit verbringen werdet. Unterstützt eure Geschichte mit einem passenden Bild und
schickt uns Geschichte und Bild an gsk.schuelerzeitung(at)gmail.com
oder postet Geschichte und Bild unter dem Hashtag #GSKbleibtzuHause auf Instagram.
Am Ende der Woche wählt eine unabhängige Jury aus Lehrern und Schülerzeitungsmitgliedern eine Vorauswahl aus, die dann für alle zur Abstimmung gestellt wird. Auf die Gewinner warten …

Absage des Kulturabends :(

Bild

Unsere neue Referendarin Frau Schneider im Interview

Bild
Unsere neue Referendarin Frau Schneider im Interview, viel Spaß beim Kennenlernen!

Wie heißen Sie?
Berenike Schneider.

Wie jung sind Sie?
Ich bin 27 Jahre jung.

Welche Fächer unterrichten Sie?
Deutsch und Bio.

Warum wollen Sie Lehrerin werden?
Weil ich schon früh gemerkt habe, dass mir das Unterrichten Spaß macht, dass mir das Erstellen der Materialien Spaß macht, das habt ihr auch vielleicht gerade in der Powerpoint gesehen. Also man kann da relativ viele Dinge einfließen lassen, die ganz nett sind und das fand ich eine ganz schöne Sache.

Was macht für Sie einen guten Lehrer aus?Einen guten Lehrer macht meiner Meinung aus, dass er seine Schüler fair behandelt, nicht nur im Unterricht fair bewertet, sondern auch auf einer menschlichen Ebene fair mit seinen Schülern umgeht. Das bedeutet ,dass, wie ich erwarte, wie man mit mir umgeht, so möchte ich auch mit den Schülern umgehen ... das heißt ich sage "Bitte", ich sage "Danke", ich sage" Entschuldigung" . Ich formul…

Vortrag über CRISPR-CAS9 und Stammzellenforschung an der GSK

Bild
Vortrag über CRISPR-CAS9 und Stammzellenforschung für die Oberstufe
Am Dienstag, den 4. Februar 2020, hielt Prof. Dr. Kreß von der Uni Bonn in der Aula der GSK einen Vortrag über die Themen Stammzellenforschung, Keimbahneingriffe bei menschlichem Erbgut und die Erzeugung von Mensch-Tier-Mischwesen und zeigte die ethischen Fragen dazu auf.

In dem 2-stündigen Vortrag redete Prof. Dr. Kreß über 6 verschiedene Themenbereiche, die von Eingriffen in das menschliche Erbgut über Mensch-Tier-Mischwesen bis hin zu Xenotransplantationen und Genomeditierung reichten.

Zunächst erläuterte er die aktuellen Fortschritte in der Biotechnologie, etwa die Möglichkeiten von CRISPR-CAS9, einer Genschere, mit deren Hilfe das Erbgut von Pflanzen, Tieren und Menschen beliebig und präzise verändert werden kann. Dadurch eröffnen sich zwar Wege zur Bekämpfung von Erbkrankheiten, allerdings wirft die Methode auch ethische Fragen auf, da Veränderungen über Generationen vererbt werden. Dieser Bruch ethischer Standa…

INFO ZU MONTAG!

Bild

Snacks, Süßes & Co. - Unsere Redakteure auf der ISM in Köln

Bild
Snacks, Süßes & Co. - Unsere Redakteure auf der ISM in Köln
Zum 50. Mal nun fand die internationale Süßigkeitenmesse in Köln statt und zwei unserer Journalisten hatten erneut das Glück, diese besuchen zu dürfen. Vier Tage lang drehte es sich in den Hallen um Süßigkeiten aus aller Welt, insgesamt 76 verschiedene Länder wurden durch 1.774 verschiedene Anbieter repräsentiert.


Demnach gab es auch eine kunterbunte Vielfalt an allerlei Naschzeugs, wobei der Schwerpunkt vor allem auf vegane, zuckerfreie und extra auf Unverträglichkeiten spezialisierte Ware lag.
So konnten wir auch glutenfreie Brownies und Flap Jacks probieren (Ein Flap Jack ist ein auf einem Blech gebackener weicher und reichhaltiger Müsliriegel Anm.d.Red).
Auch Aspekte wie Nachhaltigkeit und Fairtrade sind uns öfters aufgefallen. Z.B. waren Etiketten aus Graspapier ausgestellt, welche auch den iSM Packaging Award gewonnen hatten, und es gab mehrere Stände mit plastikfreien Kaugummis.
Neben ganz neuen Produkten waren auch b…

Klasse 7d hilft Insekten und gewinnt Wettbewerb!

Bild
Bericht der Klasse 7d über den „Natur macht Schule“ Wettbewerb der Heinz Sielmann Stiftung
Im März 2019 hat unsere Klasse das Projekt „Insektenhotel“ auf dem Campus angefangen. Dafür hat die Firma J. Spicher den Holzrahmen hergerichtet und passende Holzblöcke mit vielen Bohrlöchern versehen. Wir haben zusätzlich hohle Bambusstöcke zurechtgeschnitten. Diese Materialien haben wir im Sommer in den Rahmen eingebaut. Hierzu haben wir in einer matschigen Angelegenheit Lehm in die Lücken gestopft. Die Löcher in den Holzblöcken und in den Bambusstöcken dienen Wildbienen als Nistgelegenheit. Der Lehm dient den Wildbienen dabei als Baumaterial. Bis zum Herbst sind zehn verschiedene Insektenarten in das Insektenhotel eingezogen. 




Außerdem hat der Oberstufenprojektkurs von Frau Knickmeier eine Wildblumenwiese mit heimischen Pflanzen um das Insektenhotel angelegt, damit die Wildbienen auch genug Nahrung finden.

Im November fuhren zwei Vertreter der Klasse, Emily und Jonas, mit Herrn Bloßfeld über ei…

Unsere neue Lehrerin Frau Platte im Interview

Bild
Wie heißen Sie?Mein Name ist Maike Platte.
Wie jung sind Sie?
Ich bin jetzt 27 Jahre alt.
Welche Fächer unterrichten Sie?Ich unterrichte Mathematik und Evangelische Religion.
Warum sind Sie Lehrerin geworden?ich bin Lehrerin geworden ,weil ich es liebe mit Schülern zu reden oder zu diskutieren oder ihre eigene Meinung zu hören.

Was macht für Sie einen guten Lehrer aus?Ich glaube tatsächlich Authentizität, also echt zu sein und sich nicht zu verstellen, weil ich glaube, dass ihr Schüler das sehr schnell mitbekommt, wenn ein Lehrer vorgibt jemand zu sein, der er nicht ist .

Was wäre für Sie als 2. Job infrage gekommen?Ehhhm, eigentlich nichts, das war tatsächlich mein Berufswunsch und da wäre auch eigentlich nichts anderes infrage gekommen, vielleicht Kindergärtnerin.

Welches Fach mochten Sie in der Schule nicht?Latein und Englisch.
Haben Sie einen Lieblingswitz? Erzählen Sie mal… Wie heißt ein helles Mammut? -Hellmut

Welche 3 Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?Ein Buch, einen Stif…

3 neue Referendare im Interview mit der Schülerzeitung

Bild
Wie heißen Sie? Mein Name ist Jens Hilger.

Wie jung sind Sie?
Ich bin 38 Jahre alt.

Welche Fächer unterrichten Sie?
Ich unterrichte Musik.

Warum wollen Sie Lehrer/in werden?
Weil mir die Arbeit mit jungen Leuten Spaß macht.
Was macht für Sie einen guten Lehrer aus?
Humor und Geduld.

Was wäre für Sie als 2. Job in Frage gekommen? Organist und Klavierlehrer.

Welches Fach mochten Sie in der Schule nicht?
Chemie und Bio.
Haben Sie einen Lieblingswitz? Erzählen Sie mal…
Ein Polizist hält einen Vampir auf dem Tandem an und fragt : ,,Haben Sie was getrunken?"
Vampir: ,,Nur 2 Radler".
Welche 3 Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
Einen Plattenspieler, eine Gitarre und einen Bösendorfer Flügel.
Mit wem möchten Sie gern mal zu Abend essen?
Ich würde gerne mit Udo Lindenberg essen.

Über welches Thema könnten Sie eine 30-minütige Präsentation halten?
Über alles, was mit Musik zu tun hat.
Wenn Sie sich eine Superkraft aussuchen könnten, welche wäre das? Unsichtbar sein.

Welche Social Media Plattfor…

Wir stellen euch Herrn Siwek vor

Bild
Wie heißen Sie? Mein Name ist Moritz Siwek.

Wie jung sind Sie?Ich bin 29 Jahre alt.

Welche Fächer unterrichten Sie?Ich unterrichte die Fächer Deutsch und Religion.
Warum wollen Sie Lehrer/in werden?Ich möchte Lehrer werden, da dieser Job abwechslungsreich und spannend ist.
Was macht für Sie einen guten Lehrer aus?Einen guten Lehrer macht meiner Meinung nach aus, wenn es den Schülern in meiner Klasse gut geht und es ihnen Spaß macht.

Was wäre für Sie als 2. Job in Frage gekommen?Polizist.
Welches Fach mochten Sie in der Schule nicht?Also, ich war kein großer Mathe Fan. Das ging nämlich alles links rein und rechts wieder raus, ich habe nie Liebe für dieses Fach entwickelt.
Haben Sie einen Lieblingswitz? Erzählen Sie mal…Mir fällt gerade kein Witz ein, aber ich kenne auf jeden Fall einen .
Welche 3 Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?Ich würde ein Sofa oder ein Bett mitnehmen, einen Fußball und genug Proviant, um überleben zu können .
Mit wem möchten Sie gern mal zu Abend essen?Ich w…

Referendar Herr Lohmann im Interview

Bild
Wie heißen Sie?Alexander Lohmann.

Wie jung sind Sie?Ich bin 51 Jahre jung.

Welche Fächer unterrichten Sie?Deutsch und Geschichte.

Warum wollen Sie Lehrer werden?
Seit der Schule hatte ich das Glück nur Sachen zu machen, die mir Spaß bereiten und das wollte ich auch so beibehalten, deswegen war es nötig, etwas anderes zu machen. Dazu muss man sagen, dass ich mich schon nach dem Studium für Lehramt beworben hatte, doch die einzige Stelle als Referendar war zu weit weg. Dann habe ich als Redakteur für Zeitschriften und als Autor, Lektor und Übersetzer für Buchverlage, vor allem für den Lübbe Verlag gearbeitet.
Literatur finde ich spannend, jedes neue Projekt, Buch oder jede neue Übersetzung war wie ein Adrenalinschub, aber die Taktzyklen sind kürzer geworden, also vom Ankauf eines Romans bis zur Erscheinung waren früher zwei Jahre Zeit und jetzt ist es nur noch ein Jahr, damit stieg der Zeitdruck und man hatte das Gefühl, nicht mehr so arbeiten zu können, wie man eigentlich wollte. Auch st…

Referendar Herr Hagenbrock in Interview

Bild
Wie heißen Sie?Nils Hagenbrock.

Wie jung sind Sie?
34 Jahre.
Welche Fächer unterrichten Sie?
Englisch und Deutsch.
Warum wollen Sie Lehrer werden?Weil es Spaß macht ,wenn man Jugendlichen oder Kindern etwas beibringt und man merkt, dass der Funken überspringt und sie es verstehen.
Was macht für Sie einen guten Lehrer aus?Es ist, glaube ich, die Persönlichkeit, wie man sich mit den Schülern gibt und was man vom Leben möchte. Ich hatte eine ziemlich blöde Schule und dachte eigentlich, das könnte man verbessern, darum will ich Lehrer werden.

Welches Fach mochten Sie in der Schule nicht?Latein, da hat es einfach nicht geklappt und Englisch, aufgrund der Lehrerin.
Welche 3 Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?Sonnenbrille ,etwas zum Kühlen der Getränke und was zum Lesen.

Mit wem möchten Sie gern mal zu Abend essen?Ich würde gerne mal Jesus treffen.
Über welches Thema könnten Sie eine 30-minütige Präsentation halten?Über alles! Sogar 31 Minuten ;)

Wenn Sie sich eine Superkraft aussuchen k…