Kürtener Schüler entwickeln eine neue Energiequelle

 Stromgewinnung aus dem Kompost – eine umweltfreundliche Variante für Jedermann

Kürtener Schüler entwickeln eine neue Energiequelle


 

 Jan Steinstraßen

Enis Yilmaz 


 Die beiden Gesamtschüler Enis Yilmaz und Jan Steinstraßen haben im Rahmen eines Oberstufen-Energieprojektes eine neuartige Brennstoffzelle entwickelt. Die Gesamtschule Kürten forscht schon länger im sogenannten FEOS-Projekt an Brennstoffzellen, die mithilfe von Pflanzen und Bakterien Strom produzieren. Nachdem bereits in den ersten Jahren sehr gute Erfolge und auch Preise bei Schülerwettbewerben erzielt wurden, will das derzeitige Team die Möglichkeiten der Stromproduktion weiter ausbauen. Hierzu wollen die beiden Schüler die stromproduzierenden Bakterien nicht nur –  wie bisher – über die lebenden Pflanzen mit Nahrung versorgen, sondern auch die Rohstoffe, die im haushaltsüblichen Kompost enthalten sind, weiterverwerten. Das Team ist überzeugt, dass sie mit diesem neuen FEOS-XR Prinzip eine Energiequelle für Jedermann entwickelt haben und stellen aktuell das Konzept beim Visions /Solutions for a sustainable tomorrow-Wettbewerb der Jungen Akademie vor (https://2020.diejungeakademie.de).






Kommentare

Beliebte Posts

3 neue Referendare im Interview mit der Schülerzeitung

Ergebnisse der GSK-Schulwahl

Unsere neue Lehrerin Frau Platte im Interview

Wir stellen euch Herrn Siwek vor

Poetry Slam - Liebeslyrik einmal anders (Deutsch 11)