Projektkurs belegt 2. Platz bei 3malE - Schulwettbewerb


Wir, der Energie Projektkurs der Q1 der Gesamtschule Kürten (GSK), haben für die Schule eine innovative und alternative Stromquelle gebaut: Eine biologische Brennstoffzelle, die mit Hilfe der pflanzlichen Fotosynthese und Mikroorganismen Strom produziert.

Biologische Brennstoffzellen sind schon sind schon seit einigen Jahren bekannt und vereinen biologische, chemische und physikalische Prozesse. Eine ideale Grundlage für ein interdisziplinäres Projekt. Unser Vorhaben war es, eine möglichst effiziente Stromquelle zu bauen und dabei die grundlegenden biologischen, chemischen und physikalischen Prozesse einer biologischen Brennstoffzelle zu erfassen und zu verstehen.

Um dies zu erreichen, haben wir mehrere kleinere Testobjekte von FEOS (Future Energy out of Sun, Plants and Microbes) gebaut. Wir haben unterschiedliche Materialien und Pflanzen verwendet, mit variablen Bedingungen. Über einen Zeitraum von mehreren Wochen haben wir diese Testobjekte kontinuierlich betreut und auf ihre biologischen, chemischen und elektrischen Prozesse hin untersucht.

Das beste System wurde als Demoobjekt weiterentwickelt. Dieses Demoobjekt ist etwa 1,5-2 qm groß und repräsentiert unser Projekt FEOS und kann von den Schülerinnen und Schülern an unserer Schule sowie von interessierten Besuchern besichtigt und ausprobiert werden.

Damit FEOS auch über unsere Schule hinaus Anwendung findet, haben wir ein Video-Tutorial erstellt, mit dessen Hilfe biologische Brennstoffzellen ganz einfach nachgebaut werden können.


Der Projektkurs wurde im Rahmen des 3malE-Schulwettbewerbs (innogy SE): "Energie mit Köpfchen“ gefördert und wir haben in der Kategorie "Oberstufe" den 2. Platz belegt! Die Preisträger, die sich über 500€ Preisgeld freuen können: Nils Schumacher, Larissa Krämer, Jesse Klein, Lisa Marie Rusche, Viola Krämer, Marla Schneider, Anna-Lena Steinkrüger, Hannah Ludwig und Julius Giersberg. Die Projektleitung hatte Dr. Stephan Bloßfeld.

Weitere freundliche Unterstützung wurde durch das Unternehmen CGC KLEIN aus Siegen - durch die Bereitstellung von Graphitmaterialien - geleistet.

Kommentare

Beliebte Posts

Ein Abend in der Kölner Philharmonie

Die Schwimmblase des Fisches (NW 6)

Graffitikurs der Klasse 8e