Kulturabend an der Gesamtschule Kürten - Ein Rückblick


Am 25. und 26. April 2018 fand der diesjährige Kulturabend an der Gesamtschule Kürten statt. Hier findet ihr einen kurzen Blick auf das diesjährige Programm von Redakteurin Darlene Schiska.

Eingeleitet wurde der Kulturabend von der Schulband, geleitet von Frau Österwinter, durch die Stücke „Ghostbusters Theme Song“ und „Skyfall“.
Gut und mit Spannung aufbauenden Ankündigungen wurden wir von den beiden Moderatorinnen Katharina Hasbach und Jessica Wagner durch den Abend begleitet.
 Der Dg-Kurs 6 von Herrn Feder führte die Ballade „Die Sache mit den Klößen“ von Erich Kästner vor, welche von einem Kind handelt, das immer mehr erzählt als es kann, um die anderen zu beeindrucken.


 Bloß mit den Worten „Furu ike ya? Kawazu tobikumu?" inszenierte Frau Müller-Palusseks, Frau Schlössers und Frau Muths Kurs mehrere Alltagssituationen, die durch Gestik und Mimik überzeugend rübergebracht wurden.
Als Übergang zur nächsten Gruppe sang der Chor Jg. 5- 6 die Songs "Naked" von James Arthur und "Applaus Applaus" von den Sportfreunden Stiller.
"Wo Menschen sich begegnen" lautete der sich anschließende Titel des 8er DG-Kurs von Herrn Feder.
Eine Neuinszenierung des Märchens „Der Froschkönig“ brachten die Schülerinnen des Darstellen und Gestalten-Kurses 8 von Frau Linder auf die Bühne. Dabei fiel statt einer goldenen Kugel diesmal ein Handy ins Wasser und der Frosch begann ein Leben als Superstar. Doch hauptsächlich ging es um wahre Freundschaft und die Abhängigkeit von Sozialen Medien.


Nach der Pause trat der Chor Jg. 7-10, geleitet von Frau Klein, mit "Treat you better" von Shawn Mendes und "Let it go" von James Bay auf.
Mit dem Musical „Camp Rock 2" führte der 9er Dg-Kurs von Frau Harke eine Tanz- und Playbacksingbattle-Show auf.


Herr Feders Kurs aus der neunten Stufe verglich Vorstellung und Realität - beim Versuch eine Diät zu beginnen und dem perfekten Traumdate, das sich als Lüge herausstellte.
Als weitere musikalische Einlage spielten die beiden Schülerinnen Marie Pesch und Sara Schwab mit Flügel und Klarinette das Lied "I will survive", wofür sie auch mächtig Applaus bekamen.
 Mit "Movie Night" zeigten Frau Harkes DG-Schüler aus der Stufe 10 einen Filmabend, der aus einer Talentshow mit viel Werbung bestand und durch eine Tanzschwarzlichtshow abgerundet wurde. Sie holten sich viele Lacher von Seiten des Publikums.
Frau Linders und Herrn Peters Kurs lieferte eine Politik- und Schulsatire ab, die eine widersprüchliche Klimakonferenz, Trump, und verschiedene Lehrer- sowie Schülertypen behandelte. Schließlich verabschiedeten sie sich mit Taschentüchern, da dies ihr letzter Kulturabend war.


Doch auch die Oberstufe beteiligte sich nicht nur mit Essen & Trinken, sondern auch mit zwei Videos und einem Poetry Slam.
Zum einem ging es um Gut und Böse, indem mehrere Lebenssituationen einer Person beleuchtet wurden. Zum anderen um einen Mordfall in einer Tanzschule, der durch die Wahl der Hauptrolle angefacht wurde.
Viel Applaus gab es auch noch für Dominik Begin, der einen hinterfragenden und kritisierenden Poetry Slam über Wirtschaft und Ungerechtigkeit vortrug, der zum Nachdenken anregte.


Allen in allem war dies wieder ein sehr gelungener und unterhaltsamer  Kulturabend.
Ein Beitrag von Darlene Schiska

Kommentare

Beliebte Posts

Ein Abend in der Kölner Philharmonie

Cambridgefahrt des Englisch LK

Die Schwimmblase des Fisches (NW 6)