Skifahrt der Oberstufe 2016

                                 
 Skifahrt 2016

Vom 22. bis zum 30. Januar fand wieder die alljährliche Skifahrt des 11. und 12. Jahrgangs statt. Dieses Jahr fuhren wir jedoch nicht wie üblich ins Zillertal, sondern nach Matrei in Osttirol.
Nachdem auf der Infoveranstaltung alle Fragen beantwortet wurden und wir eine Liste bekamen mit Dingen, die wir mitnehmen sollten, konnte es Freitagabend auch schon losgehen. Die betreuenden Lehrer waren Frau Koch, Herr Weber, Herr Neidhardt und der Referendar Herr Zimmerling sowie die ehemaligen Schüler Thorben und Olli als Betreuer.
So hatten wir eine lange Busfahrt vor uns und waren alle froh, als wir am nächsten Morgen unser Ziel erreicht hatten. Den Vormittag verbrachten wir damit zu frühstücken, die Skier zu leihen und Mittag zu essen. Am Nachmittag fuhren wir auch schon Ski. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt, welche in Anfänger, Fortgeschrittene und Snowboarder unterteilt waren.
Die restlichen Tage verliefen sehr ähnlich.
Wir fuhren vormittags Ski und aßen zu Mittag immer auf einer Hütte, von welcher man einen schönen Blick auf die Alpen hatte. Nachmittags fuhren wir natürlich auch Ski und zwischendurch machten wir auch mal kleine Pausen, während denen wir Schneeballschlachten machten oder auf einer Hütte einen Kaiserschmarrn aßen.
So gegen vier Uhr war der Ski Tag leider wieder vorbei und wir fuhren mit  der Gondel zurück ins Tal. Für die einen begann dann der Après -Ski, die anderen fuhren zurück ins Hotel und verbrachten dort die Zeit bis zum Abendessen.
Die meisten Abende verbrachten wir in Grüppchen, jedoch gingen wir einen Abend alle zusammen zum Curling. Beim Curling spielt man in Gruppen gegeneinander auf einer Eisfläche. Ziel ist es eine Art Kugel nächstmöglich an eine kleine Kugel zu schlittern.
Am letzten Tag fuhren wir wieder Ski, nur filmten wir dabei ein paar Übungen/Späße, wie zum Beispiel in einer Gruppe im Parallelschwung zu fahren oder dass wir alle hintereinander in einer Schlange fahren mussten.
Am Abend begann der so genannte ,,legendäre letzte Abend‘‘, an dem wir alle zusammensaßen und unsere Gruppenaufgaben präsentierten. So mussten wir ein paar Tage zuvor einen Zettel ziehen, wo eine Kategorie drauf stand wie zum Beispiel Krimi, Nachrichten oder Ähnliches. Wir als Gruppe mussten dann entweder einen Film drehen oder etwas vorbereiten, was man live vorführen kann. Meistens kommen dabei sehr lustige Ergebnisse raus. Die Lehrer präsentieren außerdem ein selbst umgeschriebenes Lied, dieses Jahr zu der Melodie von ,,Ein Bett im Kornfeld‘‘. Die Lieder sind immer wirklich gelungen und lustig. Anschließend konnte, wer wollte, noch in die hotelinterne Disko.
Am nächsten Morgen mussten wir uns dann auch schon schweren Herzens von den Bergen und der schönen Zeit verabschieden und uns auf den Heimweg machen.

So endete eine wirklich schöne Ski-Fahrt mit tollem Wetter, menschenleeren Pisten, netten Leuten und einer Menge Spaß. Wirklich schade, dass es die letzte Skifahrt für den zwölften Jahrgang war.









Kommentare

Beliebte Posts

Ein Abend in der Kölner Philharmonie

Die Schwimmblase des Fisches (NW 6)

Graffitikurs der Klasse 8e