Deutsch E-Kurs 8 bei der Lit.Cologne



Am Donnerstag, den 17.03.2016 fiel für die Schülerinnen und Schüler des Deutsch E-Kurses der Stufe 8 der reguläre Schulunterricht aus. Pünktlich zum Schulbeginn um 07:30 Uhr trafen sich alle im Hauptgebäude und machten sich dann mit Frau Linder und Herrn Kabacinski auf den Weg zur Lit.Cologne nach Köln. Ihr Ziel: Die Volksbühne am Rudolfplatz. 
Nach der Bus- und Bahnfahrt erreichten sie dann endlich das Theater, in dem der Autor Jason Reynolds, bereits auf die Schülerinnen und Schüler wartete.   



Jason Reynolds
Autor Jason Reynolds
Reynolds stellte sein neues Buch „Coole Nummer“ vor. Da er selbst nur Englisch sprach, war auch ein Übersetzer dabei, damit wir alles verstehen konnten (den hätten wir natürlich nicht gebraucht :)
Der Autor war sympathisch, weil er sehr offen war und auch Geschichten aus seinem Privatleben erzählte. Er war eher lustig und locker drauf. Genauso wie der Held aus seinem Buch wuchs er in Brooklyn, einem ärmeren Viertel von New York auf. Vor diesem Viertel wird häufig gewarnt, so dass viele einen großen Bogen darum machen.  Er erzählte auch von seiner eigenen Familie und zog immer wieder Parallelen zu den Figuren im Buch, die seiner „echten“ Familie doch oft sehr ähnlich sind.
Das Buch zu lesen, lohnt sich wirklich für alle die, die auf der Suche nach einer spannenden und gut geschriebenen Geschichte sind. Hier die Kurzfassung vom dtv-Verlag:


Buchcover: Jason Reynolds "Coole Nummer"; dtv-Verlag
Ali hat sich fast sechzehn Jahre von allem Ärger und den miesen Typen in seiner Gegend, Brooklyn, ferngehalten. Schon aus Angst vor seiner Mutter, die, was den Umgang ihres Sohnes betrifft, die Null-Toleranz-Politik vertritt. Dann ergibt sich die Gelegenheit, mit seinem Freund Noodles und dessen Bruder Needles nicht nur so richtig cool zu sein, sondern auch mit den großen Jungs zu spielen. Gefährlich, wenn man selbst jedem Streit aus dem Weg geht, der Freund nur eine Riesenklappe, aber sonst nicht viel hat, und der dritte durch sein Tourette-Syndrom unberechenbar ist, sobald er sein Strickzeug nicht parat hat.

Reynolds beantwortete viele Fragen und riet allen, doch dringend mal nach New York (und natürlich auch nach Brooklyn) zu kommen. Außerdem unterschrieb er noch die Bücher, die wir mitgebracht hatten für den Kurs.  Vom „American Way of Life“ angesteckt, stürzten dann einige auf dem Rückweg unmittelbar ins Starbucks, bevor wir dann den Rückweg antraten.
Wir waren recht zufrieden mit diesem schönen Tag in Köln und auch im nächsten Jahr hoffen wir darauf, Karten für eine der Lit.Cologne Veranstaltungen zu ergattern.


EUER DEUTSCH E-KURS, STUFE 8 




Bild des Auors von http://www.danaroc.com/inspiring_031714jasonreynolds.html 
Buchcover: http://www.radioberlin.de/service/buchtipps/dokumente/roman/coole-nummer.html

Kommentare

Beliebte Posts

Ein Abend in der Kölner Philharmonie

Die Schwimmblase des Fisches (NW 6)

Graffitikurs der Klasse 8e