Wo landet das ganze Plastik?



In Deutschland werden jährlich 5,3 Milliarden Plastiktüten verwendet. Das kommt den meisten Menschen im Alltag nicht so vor. Es ist schon „normal“ geworden, dass einem beim Shoppen eine Tüte in die Hand gedrückt wird. Dabei überlegt man nicht, welch einen Schaden eben diese Plastiktüte anrichten kann. Die meisten Menschen schmeißen die Plastiktüten auch gleich wieder weg. Aber habt ihr euch mal die Frage gestellt was dann mit dem Plastik passiert? Plastiktüten brauchen 500 Jahre, um vollkommen zu verfallen. Dazu, haben neun von zehn Tüten die Rohstoffe verloren, was bedeutet, dass sie nicht mehr recycelt werden können. Wo landet dann alles? Im Meer. Doch nicht nur die Plastiktüten, sondern auch alles andere, das aus Plastik besteht. Zahlreiche Tiere sterben aufgrund der Bequemlichkeit der Menschen. Sie denken, es sei Nahrung und essen Plastik. Die krebserregenden Stoffe sind dann in dem Körper der Fische, Seevögel, Schildkröten etc. Hier besteht nicht nur für die Meeresbewohner eine Gefahr, sondern auch für uns Menschen, da wir uns auch von ihnen ernähren.  
Plastik ermöglicht uns unterwegs unsere Einkäufe leicht zu transportieren, schnell einen Milkshake zu trinken. Es ist komfortabel, doch muss man sich die Frage stellen, ob einem der Komfort oder das Leben der Tiere und folglich auch das der Menschen wichtiger ist. Etwas ändern kann man, indem man keine Plastiktüten mehr annimmt und so oft wie möglich verhindert sinnlos Plastik zu verwenden, wenn es auch anders gehen würde. 
Nina Subramaniam 

Kommentare

  1. Ich finde deinen Artikel über das Plastik wirklich gut!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde den Artikel echt gut!!!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Ein Abend in der Kölner Philharmonie

Cambridgefahrt des Englisch LK

Die Schwimmblase des Fisches (NW 6)