Die Schwimmblase des Fisches (NW 6)

 Im NW-Kurs bei Herrn Jurczyk haben wir einen Versuch zur Schwimmblase der Fische durchgeführt.
Die Schwimmblase ist ein Organ, das nur die Fische besitzen. Die Schwimmblase ermöglicht es den Fischen im Wasser zu schweben, zu sinken oder auch aufzusteigen. Dazu füllt er sie mit Gas, oder lässt es in anliegende Blutgefäße ab.
Für den Versuch brauchten wir ein großes Wasserbecken, einen Erlenmeyerkolben, Luftballons, Klebeband und Strohhalme. Als erstes mussten wir den Ballon an dem Strohhalm befestigen, dann das Wasserbecken mit Wasser füllen. Als nächstes haben wir den Erlenmeyerkolben in das Wasser getan und den Ballon in den Erlenmeyerkolben geführt. Der Ballon sollte die Schwimmblase darstellen. Dann haben wir in den Strohhalm gepustet, wobei unsere Luft das Gas darstellte. Durch die einströmende Luft bläht der Ballon sich auf, der Erlenmeyerkolben stieg. Wenn wir die Luft rausließen, sank der Erlenmeyerkolben, der den Fisch darstellte, wieder runter. Doch wenn wir die Luft im Luftballon ließen, schwebte der Erlenmeyerkolben im Wasser. So kann auch der Fisch im Wasser schweben ohne die Flossen zu bewegen.






(Fabian, Lukas, Diana, Delia 6d)

Kommentare

Beliebte Posts

Ein Abend in der Kölner Philharmonie

Graffitikurs der Klasse 8e