Ein Tag im Labor (NW 9)

Am Mittwoch, den 19.03.2014, besuchten wir, der Naturwissenschaftskurs von Herrn Scheid und der Kurs von Frau Hendrich, das Bayer-Labor in Leverkusen, um das Thema "Enzyme" nochmal genauer unter die Lupen zu nehmen. Wir fuhren mit Bus und Bahn um ca. 8:30 in Bergisch Gladbach los, um rechtzeitig in Leverkusen anzukommen. 
Als wir ankamen, wurden wir freundlich von einer Mitarbeiterin empfangen, sie zeigte uns den Pausenraum, wo wir auch unsere Taschen abstellten. Danach gingen wir in einen Raum, der extra zum Experimentieren für Klassen vorbereitet war. Wir zogen uns Kittel an und bekamen Schutzbrillen, beides wurde von Bayer zur Verfügung gestellt. Eine Mitarbeiterin bereitet uns auf das Thema vor, aber jeder von uns hat gemerkt, dass wir schon sehr viel über das Thema wussten, da wir es schon in der Schule hatten. Als alle Fragen usw. geklärt waren, wechselten wir an einen Experimentiertisch, wo wir in Dreiergruppen die Experimente durchführen sollten.






Bei unseren ersten Versuchen sollten wir den Zuckergehalt in verschiedenen Proben messen, denen wir ein unbekanntes Enzym hinzugefügt hatten und danach bei erhöhter Temperatur im Inkubator gelassen hatten. Nur ein einziger Teststreifen zeigte ein sichtbar abweichendes Ergebnis. 
Danach erklärte uns die Mitarbeiterin, warum dies der Fall war und welches Enzym genau dort gearbeitet hatte. Lactase hatte Lactose (Milchzucker) gespalten.
Nach der Mittagspause sollten wir einen zweiten Versuch durchführen. Wir sollten aus normaler Kuhmilch lactosefreie Milch herstellen. Dazu stellten wir Bubble-Tea-ähnliche Perlen her, die das Enzym Lactase enthielten. Das klappte bei manchen gut, einige hatten auch Probleme damit.


Nach einer kurzen Wartezeit konnte man feststellen, dass der Teststreifen ganz dunkelgrün wurde, das heißt, dass sehr viel Glucose enthalten ist. Also war bewiesen, dass man durch Hinzugeben von Lactase lactosefreie Milch herstellen kann. Lactosefreie Milch ist Milch, bei der die Lactose in der Milch schon geteilt ist bevor man sie trinkt, denn den lactoseintoleranten Menschen fehlt das Enzym Lactase. 


Danach war der Tag auch schon fast vorbei, wir haben noch über den Tag gesprochen und zum Abschluss noch einen Film über Enzyme geschaut. Dann sind wir mit Bus und Bahn wieder nach Bergisch Gladbach gefahren. 
(Bericht von Mascha Lieth, Silke Sattler und Marla Schneider)


Meinungen:
Ich fand den Tag sehr interessant, vor allem, wenn man schon viel weiß und man dann nochmal anhand von Versuchen sehen kann, dass das, was man in der Schule gelernt hat, wirklich wahr ist! (Silke)

Dieser Tag war für die Schüler sowohl lustig als auch sehr lehrreich, da die Schüler alles selber ausprobieren konnten. (Marla)

Kommentare

Beliebte Posts

Ein Abend in der Kölner Philharmonie

Die Schwimmblase des Fisches (NW 6)

Graffitikurs der Klasse 8e